Außenbereich Feinkost Müller Dresden Weißer Hirsch

Klein aber Fein-Kost Müller!


Ausgangssituation / Vorher Bilder:

Zielvorstellung:

Im Zuge der niveauvollen Modernisierung des Verkaufs- und Präsentationsraumes von Fleisch- und Feinkostwaren war es den nun verantwortlichen Personen des 1940 gegründeten sächsischen Familienbetriebes äußerst wichtig,das Niveau des Innenraums  in der Außenanlage fortzusetzen mit dem Umkehrschluss,dass die Wahrnehmung der kreativen und hochwertigen Gestaltung des Außenraumes eine Entsprechung in Qualität und Vielfalt des Verkaufsangebotes voraussetzt.Die neue Außenanlage soll dem Kunden zusätzliche Aufenthaltsräume für den angebotenen Mittagstisch bieten und auf dieser sehr kleinen Fläche eine bis dahin kaum realisierte Möglichkeit schaffen,  Seminare und Grillevents abzuhalten, um in einer gemütlichen und geschmackvoll inszenierten Atmosphäredie hochwertigsten Fleischsorten aus dem eigenen Angebotssortiment mit verschiedenen Grill- und Garmethoden zur Verkostung zu bringen.So kann dem Kunden durch das erlangte Wissen, wie ein hochwertiges Stück Fleisch exakt zubereitet wird, die Hemmschwelle genommen werden,diese Qualität im Hochpreissegment auch zu kaufen, was eine Kundenbindung zur Folge hat.

Planung:

Die Planung konzentrierte sich auf folgende Schwerpunkte:

– optimale Nutzung des vorhandenen Raumes mit Bezug zum Garten

– Darstellung der Grenze zum öffentlichen Raum (Gehweg)

– barrierefreier Zugang

– Herstellung von diebstahlsicheren Sitzmöglichkeiten

– Berücksichtigung eines temporären Überdachungschutzes

Umsetzung:

Die Umsetzung der Außenanlage musste während des laufenden Geschäftsbetriebes erfolgen,um Umsatzausfälle zu vermeiden.Parallel wurde die vordere Fassade neu gestaltet einschl. Trockenlegung der Grundmauern.Das machte außerordentliche logistische Maßnahmen für den Kundenverkehr notwendig.Es wurde auf engstem Raum gearbeitet und die Kunden konnten aktiv miterleben,wie das Projekt Gestalt angenommen hat. So wurde das Interesse für unseren Berufsstand enorm geweckt!

Der öffentliche Gehweg war mit einem starken Gefälle versehen und wurde mit Winkelstützen als Hochbeetauf der rechten Seite vom Zugang und als ebenerdige Stützwand auf der linken Seite abgefangen.  So entstanden begrünte Flächen, die eine leichte räumliche Abgrenzung zum Gehweg darstellen; die beiden Terrassen sind auf einer Höhe und können somit optimal genutzt werden.Die Fensterlaibungen wurden mit Sitzbänken versehen, so dass äußerst platzsparend zwei geräumige  Aufenthaltsorte entstanden sind. Diese werden durch zwei hochstämmige Sumpfeichen zusätzlich strukturiertund können mit zwei Gastroschirmen temporär schattiert und regengeschützt werden.     

Ergebnis:

Das Konzept ist vollends aufgegangen.

Nach Aussagen von vielen Kunden wird durch die entstandene Außenanlage schon eine hohe Qualität dokumentiert,bevor sie den Verkaufsraum betreten haben.Die wahrgenommene Gemütlichkeit wird sogar außerhalb der Öffnungszeiten genutzt,Kunden verweilen gerne und es bietet Ortsansässigen eine Möglichkeit, sich zu treffen und auszutauschen.Ältere Kunden freuen sich über die bequeme Eingangssituation. Die Familie Müller freut sich über eine deutliche Steigerung der Kundenfrequenz.

Das Ansehen und Image von Feinkost Müller hat sich ständig erhöht und ist über das Einzugsgebiet Bühlau und `Weißer Hirsch`hinaus in ganz Dresden bekannt geworden. Es kommen mittlerweile sogar Gäste aus der gesamten Bundesrepublik.

Mittlerweile sind Jürgen Müller und sein Schwiegersohn Stefan Müller angesehene Fleischsommeliers, die ihre Erfahrungen in bereits über 30 Seminaren weitergeben konnten. Auf Grund der geleisteten Investitionen sind die jetzt erlebbaren Events zu einem entscheidenden Wirtschaftserfolg geworden.

Darüber freuen wir uns natürlich sehr und wünschen Feinkost Müller weiterhin viel Erfolg.