Garten Goetheallee

 Sonderpreis im Wettbewerb „Preis des sächsischen Garten- und Landschaftsbaus“ 2013 in der Kategorie „Außenanlagen des Wohn- und Arbeitsumfeldes“ 

Wir haben am 10.10.2013 zum 7. Mal einen Preis im Rahmen des seit dem Jahr 2000 stattfindenden Wettbewerb des Sächsischen Garten- und Landschaftsbaus erhalten. Ausgezeichnet wurde ein parkähnlicher, üppig blühender Villengarten in der Goetheallee  in Dresden. Wir haben die komplette Neugestaltung des Gartens sowohl geplant als auch gebaut. Sachsen ist das einzige Bundesland, in dem ein solcher landesweite Wettbewerb stattfindet.

Die wunderschön sanierte Villa , die als Mehrfamilienhaus in der Goetheallee in Dresden vermietet wird, hat nun auch den passenden, stilgerechten Garten bekommen. Mit viel Liebe für das Detail hat unsere Bauleiterin, Frau Antje Püschel, die Planung erstellt und Ausführung der Arbeiten beaufsichtigt und betreut. Die Mauer aus Sandstein fängt das abfallende Gelände auf, die Bepflanzung mit Rhododendren und Azaleen unterstreicht den parkähnlichen Charakter des Anwesens.

Es entstand ein eleganter Waldgarten mit stimmiger Komposition von Gehölzen und Stauden unter besonderer Berücksichtigung des vorhandenen Bestandes. Eine wesentliche Aufgabe war es, denkmalpflegerische Vorgaben mit den geänderten Nutzungsanforderungen durch moderne Funktionen in Einklang zu bringen. So müssen für die einzelnen Wohnparteien geeignete separate Freiräume angeboten werden. Mit großem Geschick und Augenmaß wurden diese Aufgaben gelöst und eine gelungene Neuinterpretation des Villengartens geschaffen, die an die Qualität und Ausstrahlung der gepflegten Tradition anknüpfen kann.